Freitag, 31. Juli 2015

Südtirol 2015: Gipfelglück und Steinböcke am Piz Lad, 2808 m (Update 10.08.2016)

Reschensee mit Kirchturm, Piz Lad im Hintergrund
Gipfelwetter! Wir entscheiden uns für den Wandergipfel Piz Lad(1), der seit einer Tour vor 2 Jahren unsere To-do-Liste bereichert.(2) Der Gipfel am Dreiländereck Italien-Österreich-Schweiz bildet den nordöstlichen Endpunkt Sesvennagruppe. Genauer betrachtet ist der Piz Lad kein typischer Berggipfel, sondern ein Gipfelgrat. Am nordöstlichen Ende des Grats ist in 2784 m Höhe ein weit sichtbares Gipfelkreuz aufgestellt. Der mit 2808 m höchste Punkt befindet sich etwas weiter südöstlich. 
Unsere Wanderung startet an der Reschner Alm in 2010 m Höhe(3) mit kräftigen Anstiegen. Der moderate Mittelteil der Route verläuft auf historischen Militärwegen, an die sich auf Weg Nr. 5 bis zum Gipfelkreuz endlos erscheinende Serpentinen im Schotter des Hochgebirges anschließen. Nach 1:45 Std. erreichen wir das Gipfelkreuz, an dem sich ein weites Panorama entfaltet. In der Tiefe erkennen wir Reschensee, Reschenpass, Oberinntal und Oberengadin. In der Höhe blicken wir zu zahlreichen Dreitausendern der Ötztaler, Bündner und Ortler-Alpen
Ab dem Gipfelkreuz folgen wir Weg 5a, eine Genusstour auf unschwierigem Gratweg mit wenigen ausgesetzten Passagen. Am Grat sonnt sich eine Herde Steinböcke. Die oft scheuen Tiere zeigen keine Fluchtinstinkte und beäugen uns neugierig. Eine windgeschützte Mulde bietet sich für eine kurze Rast an, ehe wir auf steilen Schotterpfaden zum Almboden absteigen. Nicht weit vom Sesslad-Kreuz (2380 m) endet die Schleife am Hauptweg Nr. 5., auf dem wir zur Reschner Alm zurückkehren (2 Std. ab Gipfelkreuz). Nach  3:45 Std. Gehzeit (4:15 Gesamtzeit) und etwas mehr als 800 m An- und Abstieg freuen wir uns auf eine ausgiebige Rast und das Panorama an der gastlichen Alm. - Fotogalerie

Dienstag, 28. Juli 2015

Südtirol 2015: Gipfeltour vom Stilfserjoch zur Rötlspitze (auch Punta Rosa oder Piz Cotschen), 3.026 m

Rötlspitze, 3.026 m
Wetterbedingt haben wir in der vorigen Woche auf einen Abstecher zur Rötlspitze verzichtet (Post vom 21.07.2015). Der nicht besonders schwierige Dreitausender mit 3.026 m Höhe (T2 mit kurzen T3-Passagen gem. SAC-Wanderskala) im Grenzgebiet von Graubünden und Südtirol lockt als attraktiver Panoramaberg. Schnell und leicht ist der Gipfel vom 2.760 m hohen Stilfserjoch zu erreichen, Matterhorn des Radsports und einer der höchsten für Motorfahrzeuge öffentlich zugänglichen Alpenpässe. Unsere Radtouren auf das Stilfserjoch sind Vergangenheit. In der Gegenwart erspart uns der Linienbus 271 ab dem Dorf Stilfs in fast einstündiger Fahrt die Bewältigung von ca. 1.500 Höhenmetern über 48 Kehren der Passstraße. Das Wetter ist nicht perfekt, aber Aus- und Fernsichten übertreffen unsere Erwartungen. - Fotogalerie
 


Mittwoch, 1. Juli 2015

Schottland 2015: Ben Nevis (1.344 m) via Mountain Track (Update 10.08.2016)

Gipfelplateau Ben Nevis, 1.344 m
Den 1.344 m hohen Ben Nevis bei Fort William umgibt als höchster Munro Schottlands und zugleich höchster Berg Großbritanniens eine kultische Aura. Am exponierten Ben Nevis ist das Wetter an den meisten Tagen des Jahres schwierig. Trotzdem zieht der Gipfel viele, oft unerfahrene und schlecht ausgerüstete Wander an. Der als 'Tourist Route' bezeichnete 'Mountain Track' ist technisch unschwierig, aber mit 1.300 m absolutem Höhenunterschied (zu gehen sind einige zusätzliche Höhenmeter) ist die Tour kein Vergnügen auf dem Ponyhof. Unfälle und Bergrettungseinsätze sind Tagesordnung. Alljährlich treten Todesfälle auf. Unsere persönliche Erstbesteigung bei perfektem Wetter liegt 10 Jahre zurück. Die Wetterprognose für den 1. Juli motiviert zu einer Jubiläumstour. Der Glen Nevis Walk ist eine attraktive Alternative zur Gipfeltour. Unsere Gruppe teilt sich an der Abzweigung zur Jugendherberge. Zu Dritt erreichen wir nach fast 4 Stunden Aufstieg das Gipfelplateau. Wie oft, ignoriert das Wetter auch heute Prognosen und kippt am Nachmittag. Müde, leicht durchnässt, ein wenig zerschunden, aber hoch zufrieden trifft sich unsere Gruppe fast 7 Stunden nach dem Aufbruch im Ben Nevis Inn, Glen Nevis. Auf dem Rückweg erledigen wir Einkäufe in Fort William und feiern am Abend den Tag im Gamoran Square (in Mingarry/Moidart bei Acharacle auf der Halbinsel Ardnamurchan im äußersten Westen Schottlands). - Fotogalerie